Einträge von: Gunhild

Der pädophile Blick: Balthus doppelt

2 Kommentare.

Balthus: so nannte sich ein Maler, der junge Mädchen in einer sexualisierten Weise portraitierte, um den pädophilen Blick anzusprechen. Wie man mit derartigen Bildern umgehen soll, wird inzwischen zumindest diskutiert. Im Gegensatz zu Zeiten, wo der männliche Blick sich auch in gewaltsamer Form vollkommen kritiklos in Kunst und Kultur reproduzieren konnte, ist das ein Fortschritt. … Weiter »

Aus männlicher Perspektive

5 Kommentare.

Die Grundlage der Vergewaltigungskultur und wie sie zuverlässig Täter zu Opfern macht Dieser Artikel ist die leicht veränderte und erweiterte Version eines Artikels, der zuerst unter dem Titel „Die Welt aus Sicht des Mannes“ in der ak analyse & kritik, Ausgabe 613, im Februar veröffentlicht wurde.   Jede siebte Frau in Deutschland erlebt strafrechtlich relevante … Weiter »

Der Unterschied zwischen akzeptablen und inakzeptablen Tätern

Ein Kommentar.

Das neue Jahr hält einen totalen Overkill in Sachen Vergewaltigungskultur parat. Da wären die sexuellen Übergriffe in Köln und anderen Städten auf Frauen in der Silvesternacht; da ist die Verurteilung der betroffenen Gina-Lisa Lohfink, deren Vergewaltiger vor Gericht in dubio pro reo freigesprochen wurden, zu einer Strafzahlung wegen angeblicher Falschbeschuldigung; da ist der fortgeführte Kampf … Weiter »

Podiumsdiskussion „Female Riots – Neue Formen des feministischen Protests“

Ein Kommentar.

Save the date! Am 9. Mai veranstaltet die Städtegruppe Rhein-Main von Terre des Femmes eine Podiumsdiskussion, die ein breites Spektrum aktuellen feministischen Protests und Aktivismus vorstellt. Wir sind auch vertreten und freuen uns, wenn viele Interessentinnen und Interessenten kommen!   Die Veranstaltungsankündigung:   „Female Riots – Neue Formen des feministischen Protests“   9. Mai 2014 … Weiter »